Entwässerungsgebiet/Partner

Die SES ist verantwortlich für ein unterirdisches System an Kanälen von derzeit über 1.650 km Länge mit über 120 Regenbecken. Der Mischwasserabfluss bestehend aus Schmutz- und Regenwasser strömt aufgrund der topographischen Gegebenheiten in das Hauptklärwerk in Mühlhausen am Neckar und in die Klärwerke in Möhringen und Plieningen an der Körsch sowie in das Gruppenklärwerk Ditzingen an der Glems. Die im Hauptklärwerk Stuttgart-Mühlhausen täglich ankommende Wassermenge von rund 220.000 m3, würde die Mercedes Benz Arena einmal komplett auffüllen.


Nachbarschaftliche Beziehungen funktionieren einvernehmlich und reibungslos. Klare Absprachen liegen ihnen zugrunde. In Stuttgart gestaltet sich diese Kooperation von Anfang an in Form von Abwasseranschlussverträgen. Der erste stammt aus dem Jahr 1924 und wurde mit der Stadt Esslingen abgeschlossen. Weitere Nachbarstädte kamen in den Folgejahren dazu. Heute fließen die Abwässer aus insgesamt neun benachbarten Städten, dem Flughafen Stuttgart sowie der Landesmesse Stuttgart in die vier Stuttgarter Klärwerke.


Zum Vergrößern auf die Grafik klicken!

Nach oben