OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stuttgarter Teams erfolgreich bei den Water Skills auf der IFAT München

Sowohl das Team „Stuttgarter Allstars“ als auch das Team „SES Pumpis“ konnten sich bei den vierten World Water Skills der DWA (14.-18. Mai 2018 in München) durchsetzen. Das Team Stuttgarter Allstars erreichte den ersten Platz bei den Kläranlagenprofis und die SES Pumpis den ersten Platz bei den Kanalprofis. Somit waren die Stuttgarter Profi Teams im internationalen Wettbewerb auf Goldkurs. Auch die Auszubildenden der Stadt Stuttgart waren auf voller Linie erfolgreich. Das Team „Stuttgarter Youngsters“ holte einen erfolgreichen 2. Platz. 

Bestleistungen: schnell, genau und sicher

Die Abwasser- und Kanalprofis aus Stuttgart behaupteten sich gegen insgesamt zwölf Mannschaften, darunter auch Teams aus Ägypten, Jordanien und den USA. Sie konnten in den vier Kategorien Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Wartung und Instandhaltung, Messen, Steuern, Regeln und Betriebsüberwachung sowie Prozesskontrolle antreten oder sich für zwei Disziplinen entscheiden. Die Kanal-Profis mussten den perfekten Kanaleinstieg demonstrieren und für die benötigte Sicherheit sorgen. Außerdem hatten sie ein Rührwerk zu warten und zu reparieren. Die Kläranlagen-Profis hatten zu zeigen, dass sie Mess-, Steuer- und Regelungsgeräte schnell und richtig bedienen und Prozessabläufe kontrollieren können. Hierzu mussten sie das Fließschema einer Kläranlage auf einem Whiteboard nachbilden, eine Betriebsstörung erkennen und beheben. Jedes Team konnte sich zudem einen Zusatzpunkt an einer 3-D-Station sichern. Hier war mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille ein Rundgang über eine Kläranlage simuliert werden. Bewertet wurden Schnelligkeit, Genauigkeit und die Beachtung der geltenden Sicherheitsvorschriften.

Die Azubis aus Stuttgart behaupteten sich mit einem spitzenmäßigen 2. Platz gegen insgesamt 14 Mannschaften. Hier mussten alle vier Disziplinen gemeistert werden. Der 2. Platz sichert den Stuttgarter Jungs den Platz zum Vorentscheid für die World Skills in Kazan (Russland) um eventuell auch International ihr Können beweisen zu können. Ohne hartes Training wären diese Erfolge sicherlich nicht möglich gewesen. Die Teams trainierten mit viel Engagement und Ehrgeiz im Hauptklärwerk Mühlhausen. Hier war auch das Jordanische Team zu Gast. Der internationale Erfahrungsaustausch wurde von allen Teilnehmern als positiv bewertet.

Die Water Skills möchten die berufliche Motivation fördern, Qualitätsstandards setzen und zugleich für eine kontinuierliche Weiterbildung werben. „Der Beruf Fachkraft für Abwassertechnik ist vielseitig und anspruchsvoll“, sagt Rüdiger Heidebrecht, Leiter der Abteilung Bildung und Internationale Zusammenarbeit bei der DWA und Initiator des Wettbewerbs. Die Tätigkeiten seien mit großer Verantwortung für die Umwelt und auch für hochwertige High-Tech-Anlagen verbunden. Nur wer immer up-to-date sei, befindet der DWA-Bildungsexperte, werde den Anforderungen auch gerecht.

Folgenden Teammitgliedern dürfen wir gratulieren: Team „Stuttgarter Allstars“: Lina Popal, Christian Haupt Team „SES Pumpies“: Stipe Jankovic, Toni Mongiat Team „Stuttgarter Youngster“: Dimiter Hommel, Maik Edel

Auch den Betreuern und Trainern soll hier ein Dank ausgesprochen werden. Ohne das harte Training und die Unterstützung wäre ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen. Der Dank geht an Nicole Petsch, Hilmar Tetsch und Philipp Baumhauer.

Die World Water Skills fanden während der Industriemesse IFAT vom 14. bis 18. Mai 2018 in München statt.