Grundstück und Entwässerung

Allgemeine Fragen zum Thema Grundstück & Entwässerung

1. Störungen

Was kann ich bei einem Wasserrohrbruch tun?
Bitte informieren Sie Ihr Wasserversorgungsunternehmen.
In meinem Keller sind die Wände nass, wo kommt das her?

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für nasse Kellerräume.

Eine Checkliste für die Eigenüberprüfung sowie weitere Informationen zu den Ursachen und Ansprechpartner finden sie hier.

Das Wasser meines Waschbeckens, Spülmaschine oder Waschmaschine läuft nicht mehr ab, was kann ich tun?

Liegt eine Verstopfung im privaten Bereich vor, beauftragen Sie einen Meisterbetrieb für Rohrreinigung und lassen die Verstopfung auf ihrem privaten Grundstück beseitigen.

Falls eine Verstopfung im öffentlichen Bereich vorhanden ist, wenden Sie sich bitte an die Störungshotline des Kanalbetriebs:
Tel. 0711/ 216-62813.
(66-6.5 – Kanalbetrieb Hotinline)

Weitere Informationen zu Hausanschlusskanälen finden Sie hier.

Der Hausanschluss ist verstopft, was kann ich tun?

Wenden Sie sich bitte an die Störungshotline des Kanalbetriebs.
Tel. 0711/ 216-62813.
(66-6.5 – Kanalbetrieb Hotline)

Der Kanalbetrieb begutachtet die Situation und legt das weitere Vorgehen fest. In Frage kommen z. B. die Reinigung des Kanals oder eine Untersuchung des Kanals mittels Kamera, durch die entschieden werden kann, ob und wie eine Sanierung durchzuführen ist und wer Verursacher bzw. Kostenträger ist.

Weitere Informationen zu Hausanschlusskanälen finden Sie hier.

2. Formulare und Anträge

Wie stelle ich ein Entwässerungsgesuch (Entwässerungsantrag) und was muss ich beachten?

Die Entwässerungsgesuche sind in 4-facher Ausfertigung auf dem Postweg bei der Abteilung Entwässerung des Tiefbauamts/Eigenbetrieb Stadtentwässerung einzureichen. Für die Erstellung von Entwässerungsgesuchen steht Ihnen darüber hinaus ein Leitfaden auf unserer Homepage zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Entwässerungsgesuchen finden Sie hier.

Einen Leitfaden zur Erstellung von Entwässerungsgesuchen finden Sie hier.

Muss jede befestigte Fläche im Entwässerungsgesuch angegeben werden?

Nein, es müssen nur Flächen, die an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen sind, angegeben werden.

Wie kann ich die Entsorgung des Inhalts meiner nicht ans öffentliche Kanalnetz angeschlossenen Grundstücksentwässerungsanlage anmelden?
Wir bitten Sie, einen Entsorgungsfachbetrieb mit der Entleerung zu beauftragen.
Ich benötige eine Einleitgenehmigung. Wo muss ich diese beantragen?
Die Entwässerungsgesuche sind in 4-facher Ausfertigung auf dem Postweg bei der Abteilung Entwässerung des Tiefbauamts/Eigenbetrieb Stadtentwässerung einzureichen.

Weitere Informationen zu Entwässerungsgesuchen finden Sie hier.

3. Pläne

Wo kann ich Entwässerungspläne für mein Grundstück einsehen?

Die Entwässerungspläne für alte Bestandsgebäude inklusive Grundstücksentwässerungsanlagen werden im Archiv des Baurechtsamts aufbewahrt. Zugang zum Archiv bekommen Sie über den Bürgerservice Bauen.

Die Akteneinsicht ist gebührenpflichtig. Wir bitten Sie zur Legitimation einen Personalausweis o.ä. und falls vorhanden, einen Grundbuchauszug mitzubringen.

Weitere Informationen zu Gebühren und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Wo erhalte ich die Pläne für Abwasserkanäle in der Straße?

Die Auskünfte zum öffentlichen Kanalnetz erteilt das Tiefbauamt/Stadtentwässerung Stuttgart (SES) der Abteilung Entwässerung.
Diese Auskünfte sind gebührenpflichtig.

Weiter Informationen erhalten Sie hier:
Tel. 07 11 / 216 – 8 09 90
(66-5.3 – Kanalinformationssystem)
E-Mail: info.kanal@stuttgart.de

4. Grundstückentwässerung

Was versteht man unter einer Grundstücksentwässerungsanlage?

Eine Grundstücksentwässerungsanlage ist eine Einrichtung, die der Sammlung, Vorbehandlung, Prüfung und Ableitung des Abwassers ab den Sammelöffnungen innerhalb oder außerhalb des Gebäudes (z. B. Waschbecken oder Regenwasserrinne) bis zur Übergabe an den öffentlichen Abwasserkanal dient. Hierzu zählen neben Leitungen, die im Erdreich oder im Fundamentbereich verlegt sind, auch die Übergabe- oder Revisionsschächte.

Wer darf den Kanalanschluss verlegen?
Einen Kanalanschluss dürfen nur zugelassene Baufirmen verlegen. In Stuttgart müssen diese vom Tiefbauamt benannt sein.
Worin besteht der Unterschied, ob mein Grundstück an einen Mischwasserkanal oder an ein Trennsystem angeschlossen ist?
Je Gebäude reicht im Normalfall ein Anschluss an den Mischwasserkanal. Größere Gebäudekomplexe können auch über mehrere verfügen. Für ein Trennsystem sind zwei separat geführte Anschlussleitungen notwendig. Durch eine Leitung wird das häusliche Schmutzwasser abgeleitet, durch die andere Leitung wird das Regenwasser vom Dach oder der Hofbefestigung abgeleitet.
Wie kann ich den Abtransport des Inhaltes meiner Grundstücksentwässerungsanlage anmelden?
Wir bitten Sie, in diesem Fall einen Entsorgungsfachbetrieb mit der Entleerung zu beauftragen.
Benötige ich für mein Grundstück einen Rückstauverschluss?

Die DIN-Norm EN 12056, sowie die kommunalen Entwässerungsvorschriften (in Stuttgart die „Satzung der Landeshauptstadt Stuttgart über die öffentliche Abwasserbeseitigung“) verlangen zwingend den Einbau eines Rückstauverschlusses (Rückstauklappe).

Weitere Informationen zum Schutz vor Rückstauschäden finden Sie hier.

Wer trägt die Kosten für einen Kanalanschluss?
Der Kostenträger für einen Kanalanschluss ist zu dem Zeitpunkt der Bekanntgabe des Beitragsbescheids der eingetragene Eigentümer im Grundbuch.

5. Haus und Garten

Welche Pflicht habe ich als Hausbesitzer/Hauseigentümer?
Es gibt einen gesetzlichen Anschlusszwang an die öffentliche Kanalisation. Weiterhin müssen Sie als Hausbesitzer/Hauseigentümer gemäß Eigenkontrollverordnung des Landes Baden-Württemberg, die häuslichen Grundleitungen (die im Boden verlegten Entwässerungsleitungen) von einer Fachfirma alle 10 Jahre kontrollieren lassen.
Was muss ich bei der Installation eines zweiten Wasserhahns im Garten beachten?
Bitte kontaktieren Sie Ihr Wasserversorgungsunternehmen
Kann ich vorgereinigtes Abwasser aus Kleinkläranlagen zum Bewässern des Gartens verwenden?

Bei Kleinkläranlagen gibt es die unterschiedlichsten Reinigungsstandards. Wenn die Kläranlage die Ablaufklasse +H (Nicht nur Kohlenstoff und Stickstoff werden zuverlässig entfernt, sondern es erfolgt eine zusätzliche Hygienisierung, bei der insbesondere Keime eliminiert werden) hat und nur diese zuverlässig eingehalten wird, dann kann gereinigtes Abwasser aus einer Kleinkläranlage zur Gartenbewässerung genutzt werden.

Warum ist eine Be- und Entlüftungsleitung für Entwässerungsanlagen im Haus erforderlich?
Eine Be- und Entlüftungsleitung ist erforderlich, da das Abwasser, das in einer häuslichen Fallleitung nach unten stürzt, Luft nach sich zieht. Nicht weggespülte Reste beginnen hier zur gären. Diese Gase steigen nach oben und müssen über eine Entlüftung entweichen können.
Ist es zulässig, einen Revisionsschacht mit Erdreich zu überdecken und zu bepflanzen?
Nein, einen Revisionsschacht mit Erdreich zu überdecken ist unter keinen Umständen zulässig.
Ich habe ein Problem mit Ratten. Was soll ich tun?

Ratten folgen dem Nahrungsangebot. Ansammlungen von Müll, aufgeplatzte gelbe Säcke, achtlos weggeworfene Lebensmittel und Lebensmittel, die über die Toilette entsorgt wurden, ziehen beispielsweise Ratten an. Vermeiden sie solche möglichen Nahrungsquellen für Ratten.

Weitere Informationen zum Schutz vor Ratten finden Sie hier.

Sollten Sie hier keine passende Antwort auf Ihre Frage finden, schreiben Sie uns, wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegenfragen.ses@stuttgart.de