Film Regenueberlaufbecken Schwanenplatz Stuttgart, Stadtentwaesserung Stuttgart

Regenüberlaufbecken: Unterirdische Speicher schützen die Stadt vor Überflutung

Rund 665 Badewannen Wasser pro Sekunde strömen bei starkem Regen in das unterirdische Regenüberlaufbecken der Stadtentwässerung Stuttgart am Schwanenplatz. Es ist eines der ca. 150 unterirdischen Zwischenspeicher, die in Stuttgart die reibungslose Ableitung und Reinigung des anfallenden Wassers auch bei starkem Regen sichern.

Versteckt und doch so wichtig: Ein komplexes System im Untergrund

Das Regen- und Abwasser wird in Stuttgart gemeinsam in einer so genannten Mischkanalisation unterirdisch entwässert. Dabei verschwindet das Schmutzwasser weitestgehend unsichtbar im Kanalnetz und taucht für die Bürgerinnen und Bürger erst wieder wahrnehmbar im Klärwerk auf. Damit das so reibungslos funktionieren kann, sorgt im Untergrund ein komplexes weitverzweigtes System mit rund 150 Regenbecken und Regenkanälen bei Regenwetter für die Speicherung der Wassermengen.

18 Mio. Liter Wasser fasst das Becken am Schwanenplatz

Stuttgarts größtes Regenüberlaufbecken befindet sich am Schwanenplatz und kann bis zu 18 Mio. Liter Wasser auffangen. Kaum vorstellbar, aber bei starken Regen läuft das Becken innerhalb von fünf Minuten voll. Denn nach starken Niederschlägen oder bei Dauerregen schießt bis zur 150-fachen Menge an Schmutz- und Regenwasser durch die Rohre des rund 1.700 Kilometer langen Stuttgarter Kanalnetzes in Richtung Hauptklärwerk Mühlhausen. Ohne die unterirdischen Zwischenspeicherung in den Regenüberlaufbecken könnte die Kanalisation die Regenmassen nicht mehr aufnehmen und zum Klärwerk ableiten – die Stadt stünde unter Wasser.

Folgen Sie uns unter die Erde und werfen Sie einen Blick in ein Regenüberlaufbecken:

Quelle: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) – Landesverband Baden-Württemberg

Weitere Informationen:

Wie funktioniert ein Regenüberlaufbecken im Detail?

Film: Die Tiktokerin Lea Spraul besucht unseren Kollegen Stipe Jurkovic im Regenüberlaufbecken Schwanenplatz

Schutz vor Starkregen: Überflutungsschutz ist auch Ihre Verantwortung